Dämmerung_ERwin AtzmüllerErwin Atzmüller fertigt Keramiken nach eigenen Entwürfen – Figuren, Ziergegenstände, sakrale Werke. Erhältlich sind diese auf Kunsthandwerksmärkten oder direkt im Kontakt mit dem Erzeuger Erwin Atzmüller in Hellmonsödt gegen telefonische Voranmeldung: Telefon 07215/3130, Mobil 0680/5024193.

 

 

Jakadofsky_tanzende Kummen_JakadofskyNikola Jakadofsky kreiert Keramik-Kunst in ihrem Atelier in Rechberg.  Bei 1100 Grad im Elektroofen gebrannt erhalten die Gegenstände eine gute Festigkeit, sodass sie für den Gebrauch im Innen- und Außenbereich geeignet sind. Pflanzenschalen, Weinkühler, Vasen, Sonnenuhren und vieles mehr entstehen Nikola Jakadofskys Werkstatt. Kontakt: Atelier für Keramik, Puchberg 18, 4324 Rechberg, Telefon +43 (0)680/4060747, eMail: niko.j@gmx.at

 

 

Stangl_heels over head_StanglChristine Stangl. Als freischaffende Künstlerin werkt Christine Stangl in ihrem Atelier in Wartberg ob der Aist. Ihr Schwerpunkt liegt im Gestalten von Plastiken von Menschen und Tieren, die sie stilisiert und verfremdet. Kontakt: christinestangl@aon.at, www.christinestangl.at

 

 

Winkler_schälchen_WinklerDoris Winkler. Porzellan ist der bevorzugte Werkstoff von Doris Winkler. Ein Material mit sehr besonderen Eigenschaften. „Ich verwende Porzellan sowohl in plastischer als auch in flüssiger Form, manchmal in Kombination“, erklärt Doris Winkler aus Freistadt ihr kunsthandwerkliches Schaffen. In ihrer Werkstätte entwirft die gebürtige Freistädterin Kleinserien und Einzelstücke. Kontakt / Mail: dodo_plexi@hotmail.com

 

 

Mühlviertel KreativJudith Fischerlehner aus Rainbach widmet sich der Keramik in der traditionellen Stegtechnik. Ein besonderes Anliegen sind Judith Fischerlehner Sterbeurnen, die sie nach den Vorstellungen der Hinterbliebenen anfertigt. Kontakt: judith.fischerlehner(at)aon.at

 

 

Eveline Zadek. Poetische Keramik und märchenhafte Motive für den Alltag zaubert Eveline Zadek. Die Werke sind hoch gebrannt, für den täglichen Gebrauch bestimmt und sogar spülmaschinenfest. Manche Stücke werden zusätzlich vor dem Brand mit spielerisch erzählenden Motiven mit Unterglasur bemalt.