Posted by on Feb 15, 2016 in | Keine Kommentare

In der Region der Mühlviertler Alm, in Bad Zell, lebt und arbeitet Hilda Gruber; umgeben von einem volksheilkundlichen „Schau und Lehrgarten“,  wo Natur noch Natur sein kann.

 Die Umgebung mit Pflanzenraritäten und unter Schutz stehenden Kräutern prägt auch das Schaffen der Kulinarikerin. Mit dem Bewusstsein, dass Ernährung mehr ist, als nur gut zu essen und satt zu sein, entstehen in ihrer Küche immer wieder neue Spezialitäten an Pestos, Chutneys, Kräutersirupe, Fruchtaufstriche und dergleichen.

 „Mit Kräutern, Beeren und Früchten zu experimentieren und daraus Kreatives und Essbares entstehen zu lassen, ist derzeit meine Lebensaufgabe“, beschreibt die Bad Zellerin. Die Aufgabe gelingt ihr so gut, dass es dafür auch bereits mehrfach Auszeichnungen gegeben hat.

Die Vielfalt der Natur beobachten und damit auch Ruhe und Entspannung genießen, kann man in dem von ihr angelegten Schau- und Lehrgarten „Hedwigs-Gartl“ und am Barfußweg. Kräutergarten und Barfußweg sind jederzeit zu besuchen. Wer mit Begleitung und Anleitung in dem kleinen Paradies flanieren möchte, kann dies nach vorheriger Anmeldung. Dafür bekommen Besucher dann mit Begeisterung von Hilda Gruber erzählt, wie die Kräuter in der täglichen Speisenzubereitung auf uns wirken.

Dem Hedwigs-Gartl ist ein Bioladen angeschlossen, der einem mit dem Duft der feinen Kräuter und mit einer großen Vielfalt an Biospezialitäten empfängt. Keramik, EZA-Produkte, Mineralien und so manches dekorative Objekt runden das Angebot ab.

 Kontakt:

office@hedwigsgartl.at

www.hedwigsgartl.at und Facebook.

Mühlviertel Kreativ