Posted by on Nov 15, 2018 in Verein | Keine Kommentare

Mit sehr engagierten Trainern und Teilnehmern gingen am vergangenen Wochenende die heurigen Kreativ Werk Tage für altes Handwerk auf Schloss Weinberg über die Bühne.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Seminare kamen zum Teil von weit her – so war etwa ein Ehepaar aus Wien angereist und eine Frau aus der Steiermark. Die Ergebnisse der zweitägigen Workshops können sich sehen lassen – alle Teilnehmer konnten mit einem fertigen Werkstück – vom Drahtkorb bis zum Sitz Fell aus Rohwolle – nach Hause gehen.

Bereits zum vierten Mal

Die Seminarreihe „Kreativ Werk Tage“, die sich dem Erhalt und der Weitergabe alter Handwerkstechniken widmet, wurde vom Verein Mühlviertel Kreativ heuer bereits zum vierten Mal in Kooperation mit dem Bildungs- und Veranstaltungszentrum Schloss Weinberg in Kefermarkt abgehalten. Die Veranstaltungsreihe wurde von der Leader-Region Mühlviertler Kernland gefördert. Insgesamt sind im Rahmen des Projektes 18 verschiedene Handwerkstechniken dokumentiert und von den eigens vorbereiteten und begleiteten Handwerker/innen gelehrt worden. Mit zahlreichen Fotos und den Seminarunterlagen zum Download wird die Seminarreihe auf der Webseite www.muehlviertel-kreativ.at dokumentiert.

Wertvolle Volkskultur

Das Projekt Kreativ Werk Tage wurde 2016 sogar mit dem Förderpreis für OÖ Volkskultur ausgezeichnet.

Christa Oberfichtner und Maria Ruhsam, Obfrau und Obfrau-Stellvertreterin, des Vereins Mühlviertel Kreativ, sind mit dem Ergebnis der Seminarreihe sehr zufrieden: „Wir freuen uns, dass es mit diesem Projekt gelungen ist, die Wertschätzung für das alte Handwerk zu betonen. Denn nur dort, wo fundiertes Können in verschiedensten Handwerkstechniken vorhanden ist, kann sich auch Wertvolles und Kreatives neu entwickeln, wie man im MÜK in Freistadt sehen kann.  Die Erzeugnisse, die hier verkauft werden, kommen aus kleinen Mühlviertler Werkstätten und tragen zur regionalen Wertschöpfung bei.“

Auch Kooperationspartner Markus Ladendorfer, Geschäftsführer von Schloss Weinberg freut sich über das positive Ergebnis der Kreativ Werk Tage: „Das überregionale Interesse an den Kreativ Werk Tagen hat uns motiviert, auch in Zukunft das alte Handwerk im Schloss Weinberg durch Seminare zu pflegen. Es kommt auch unseren höchst erfolgreichen Märkten zu Ostern und im Advent zugute, wenn wieder mehr Menschen altes Handwerk praktizieren“.

Für Leader-Obmann Erich Traxler hat das Projekt sein Ziel erreicht: „Wir haben mit dem Projekt eine gute Grundlage geschaffen, dass altes Handwerk als Teil der Identität einer Region auch in Zukunft wertgeschätzt wird. Das Wissen und Können wird von den Seminarteilnehmer/innen weitergetragen und dadurch wird altes Handwerk auch im Alltag wieder stärker sichtbar werden“.

2019 zwei Veranstaltungsorte

Schloss Weinberg wird die Veranstaltungsreihe auch nach dem Ende des auf drei Jahre angelegten Leader-Projektes fortsetzen und sogar ausweiten. Die Kreativ-Werk-Tage 2019 werden im Schloss Zell an der Pram am 6. und 7. April 2019 und im Schloss Weinberg am 15. und 16. November 2019 stattfinden.