Posted in Aktuelles

Einen neuen Blickfang hat die Samtgasse erhalten, wo das Mühlviertel Kreativ Haus (MÜK) zu Kunsthandwerk, Kunst und Kulinarik einlädt.

Über die ganze Gasse, hoch über den Köpfen, flattert seit dem Wochenende eine Wimpelkette. Aus Mühlviertler Leinen hat Mühlviertel-Kreativ-Mitglied Karin Geishofer die schönen Dreiecksfahnen genäht und in einer mehr als zweistündigen Ho-Ruck-Aktion mit Leitern und Stangen wurde die Kette von Carin Fürst und Klaus Elmecker zwischen dem MÜK und dem Haus Hagleitner gespannt.

Die Idee zur Wimpelkette wurde im Arbeitskreis „Überraschungsideen“ geboren und dankenswerterweise von Karin Geishofer umgesetzt. Die Künstlerin ist in Freistadt geboren, in Bad Leonfelden aufgewachsen und hat in Linz die Modeschule absolviert. Danach hat sie Textiles Werken und Gestalten sowie Bewegung und Sport auf Lehramt studiert. Seit 1999 ist sie im Gymnasium Freistadt als Lehrerin tätig.

Wenn also jetzt jemand in Freistadt wissen will, wo denn das MÜK sei, dann kann man antworten: Immer den Wimpeln nach!