Posted by on Sep 24, 2019 in Aktuelles | Keine Kommentare

Mit edler Wintermode  – Blusen und Hosen aus Leinen, Kleider aus Nickysamt, Schaltüchern und vielem mehr – ist die Designerin Karin Geishofer bei der Modenschau anlässlich des Freistädter Kürbisfestes am 27. September vertreten. Unter dem Label „Hani und Frida“ bietet sie im MÜK in der Samtgasse ihre Erzeugnisse an.

Das MÜK ist ein Haus voll Kunst, Handwerk und Kulinarik, das ganzjährige von Mittwoch bis Samstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet hat. Und im Dezember kann man sogar jeden Tag im MÜK einkaufen gehen – auch an Sonn- und Feiertagen (ausgenommen 25. u. 26.12.):

Ein paar Worte zu den Modellen von „Hani und Frida“:

Die Blusen, Kleider und Hosen zeichnen sich durch schlichte Schnitte und feine Materialien aus. – unaufgeregte Mode für ein aufregendes Leben. Alle Modelle sind sehr bequem und in den gängigen Größen im MÜK erhältlich. Ein besonderer Hingucker sind Karins Schaltücher: Ein federleichter Schmuck aus Mohair und Seide.

Nähere Infos zur Designerin gibt’s auf der Webseite  www.haniundfrida.at 

Alles Infos zum MÜK: www.mük.at

Infos zum Kürbisfest: www.freistadt.at