Posted in Aktuelles

Die aktuelle Erlaubnis, dass Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von weniger als 400 Quadratmetern ab 14. April wieder aufsperren dürfen, trifft auch das MÜK – Mühlviertel Kreativhaus in Freistadt.

Ab Mittwoch, 15. April öffnet das MÜK nach vierwöchiger Corona-Pause wieder seine Pforten. Der Kreativladen für Kunst, Handwerk und Kulinarik ist für die Wiederaufnahme des Verkaufs zu den gewohnten Öffnungszeiten – Mittwoch bis Samstag von 10 bis 18 Uhr – gerüstet. Mit Zählkarten wird auf die Einhaltung der maximal höchstzulässigen Besucherzahl von 15 gleichzeitig im Geschäft anwesenden Personen geachtet. Zur Händedesinfektion stehen entsprechende Pumpspender parat, offene Flächen, etwa bei der Kasse, werden regelmäßig desinfiziert. Das Verkaufspersonal und die ehrenamtlichen Helfer/innen sind mit Nasen-Mund-Schutzmasken ausgestattet und auch die Kund/innen werden gebeten, Masken zu tragen.

Bunte Masken aus Stoff

Die Mühlviertler Kreativen waren in der Corona-Pause nicht untätig: „Wir haben natürlich geputzt und aufgeräumt und jede Menge hübsche, wiederverwendbare Masken geschneidert, die im MÜK zum Kauf angeboten werden“, freut sich das MÜK-Team schon auf den Neustart. Auch wenn die Osterdekoration heuer nahezu ungesehen wieder eingepackt werden musste, sind die MÜKler/innen zuversichtlich. Sie denken schon an den Muttertag und haben ihre Geschenksangebote darauf ausgerichtet, dass man sicher gerade heuer der Mama ein schönes Dankeschön aus dem MÜK überreichen möchte. Und auch die Gutschein-Aktion läuft weiter – MÜK-Gutscheine kann man jederzeit per Mail bestellen und erhält diese auf dem Postweg zugesandt.

Kein Café-Betrieb

Das Vereinscafé bleibt allerdings bis auf Weiteres noch geschlossen, Vereinsbesprechungen finden nach wie vor virtuell statt und auch alle Veranstaltungen und Workshops im MÜK sind bis voraussichtlich Juli storniert.