Posted in Aktuelles

Zum fünften Mal erweitert das Mühlviertler Kunsthandwerkshaus MÜK in Freistadt für die Winterwerkschau seine Verkaufsfläche. Zu den ganzjährig zugänglichen 350 Quadratmetern kommen weitere 100 dazu, sodass insgesamt rund 100 Ausstellerinnen und Aussteller aus dem Mühlviertel ihre handgefertigten Werke präsentieren können. Die ursprünglich für den ganzen Dezember geplante Winterwerkschau sperrt aufgrund der aktuellen Corona-Einschränkungen voraussichtlich erst am 18. Dezember auf und wird dafür bis Samstag, 29. Jänner 2022 verlängert. Wer seinen Lieben einen entspannten MÜK-Bummel nach Weihnachten schenken möchte, kann sich dafür jederzeit Gutscheine aus dem MÜK zusenden lassen. Bestellungen werden per E-Mail an office@muehlviertel-kreativ.at gerne entgegengenommen.

„Der Verkauf im MÜK ist für unsere Mühlviertler Kunsthandwerker auch heuer wieder Ersatz für die großteils abgesagten Weihnachtsmärkte. Wir sind daher besonders bemüht, ein vielfältiges und attraktives erweitertes Angebot für den Geschenke-Einkauf zusammenzustellen“, betonen die Chefinnen vom Dienst, die den Verkauf im MÜK für ihre Kolleginnen und Kollegen managen. Unterstützt werden sie dabei von den vielen ehrenamtlichen Helferinnen aus dem Verein Mühlviertel Kreativ, der hinter dem MÜK steht.

Wo ansonsten Workshops und Kunstausstellungen stattfinden, werden zusätzliche Verkaufstische aufgebaut. Somit stehen bis 31. Jänner insgesamt mehr als 400 Quadratmeter Ausstellungs- und Verkaufsfläche auf drei Stockwerken bereit. Warme Winterbekleidung wie Jacken, Hauben und Schals sowie Kinderkleidung  sind hier ebenso vertreten wie feine Keramik, Schmuck, Bilder und nützliche, besonders schön gefertigte Dinge für den Alltag.

Die Winterwerkschau ist bis 31. Dezember täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr und im Jänner 2022 zu den normalen MÜK-Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag von 10 bis 18 Uhr. Am 25. und 26. Dezember bleibt geschlossen und am Heiligen Abend und zu Silvester wird bereits um 12 Uhr Schluss gemacht.

Zum Bild:

Die Chefinnen vom Dienst im MÜK halten auch in schwierigen Zeiten die gute Laune hoch. Foto: Flora Fellner Fotografie