Posted in

Aus einfachen Weidenruten etwas Besonderes machen. Das ist mehr als nur Arbeiten mit den Händen – es ist Kulturgut: Weidenflechten, eine alte Tradition, die Elisabeth Lengauer mit kreativen Ideen füllt, um am Markt eine Nische zu finden.

Die geflochtenen Raritäten aus Weide fertigt Elisabeth Lengauer aus Baumgartenberg in Handarbeit. Wunderbar fügen sich die Werkstücke in klassische und moderne Wohnumgebungen ein. Die Unregelmäßigkeit des Materials gibt ihnen ihren unverwechselbaren Charakter. 

Es ist Elisabeth Lengauer wichtig, Handwerkskunst zu zeigen, wie schön und vielfältig sie ist. Als gelernte Land- und Forstwirtin war sie schon immer sehr naturverbunden und man erkennt auf den ersten Blick, die Liebe zu der Arbeit mit den eigenen Händen. Diese Liebe gibt sie auch in Kursen weiter und bietet darüber hinaus beim Schauflechten Einblick in die Flechtkunst. Unter dem Namen „Wilde Weide“ sind ihre Kunstwerke auch im MÜK-Haus erhältlich.

Neue Wege

Lengauer arbeitet seit gut 15 Jahren mit berindeter Weide. Ihre Ausbildung machte sie bei Internationalen Flechtkünstlern aus Deutschland, Dänemark, Italien, Frankreich und Spanien. Die Vielfalt der Weidenfarben und die große Auswahl an Flechttechniken ermöglichen, dieses alte Handwerk neu zu interpretieren. Schlicht und zeitgemäß ist beispielsweise die von ihr entwickelten Korbtasche die „Leichte“. Passend zum Mühlviertler Blaudruck gibt es die „Leichte“ jetzt auch in blau. Dazu wurden die Weide und die Lederriemen in der Färberküpe gefärbt.

Kontakt:

Web: www.wildeweide.at

E-Mail: info@wildeweide.at

Tel.: 0699/81121411

Weidenkörbe von Wilde Weide

 

Weidenkorb

 

Lengauer Elisabeth Tasche blau