Posted in

Im Zeichen der Seide steht Evita Baumgartners Kunst. Seit einigen Jahren beschäftigt sich die hauptberufliche Dekorateurin intensiv mit Textildesign und erfreut mit ihren farbprächtigen Kreationen Auge und Herz.

„Ich experimentierte mit unterschiedlichen Techniken, wie Seidenmalerei, Aquarellmalerei, Zeichnen mit verdickter Farbe oder Fingermalerei, die ich auch miteinander verknüpfe. Mein bevorzugtes Material ist Seide. Mich fasziniert die Weichheit des Materials, seine unterschiedlichen Strukturen: hauchdünner Chiffon, glänzender Satin, Rohseide. Diese Eigenschaften versuche ich herauszustreichen und nicht zu ‚übermalen‘“, erklärt die Künstlerin. Für ihre Seidenkunstwerke verwendet sie ausschließlich hochwertige Seide. Gearbeitet wird in der Wohnung.

Neben der Malerei arbeitet Evita Baumgartner gerne mit der traditionellen japanischen Textilgestaltungstechnik Shibori. „Shiboru“ bedeutet übersetzt „wringen, pressen, drehen“ und beschreibt damit das Wesen der Gestaltungstechnik: Durch bewusst gesteuerte Manipulationen werden Teile des Stoffes reserviert. Beim anschließenden Färben entstehen fließende Farbverläufe, sich wiederholende Muster, aber auch dreidimensionale Strukturen. Die mit diesem Verfahren gefärbten Textilien werden häufig als „Batiken“ bezeichnet.

Die Affinität zum Kunsthandwerk wurde Evita Baumgartner schon in die Wiege gelegt. Ihre Mutter hatte eine Modewerkstätte und so kam sie schon sehr früh zum Thema Kleidung. Ihr Vater war Dekorateur und Grafiker und liebte es zu experimentieren. Beides spiegelt sich in ihren Werken wider.

Im Jahr 1983 besuchte Evita Baumgartner die Meisterklasse Textil an der Hochschule für Gestaltung. Ab 1995 arbeitete sie als Dekorateurin im Ausstellungs- und Veranstaltungsbereich, unter anderem auch bei Landesausstellungen.

„Im Jahr 2004 machte ich eine Reise nach Nigeria. Das war für mich Anstoß und Inspiration, endlich auch eigene Arbeiten zu fertigen. Seit 2006 verkaufe ich meine Kreationen auf verschiedenen Kunsthandwerksmärkten. Das Jahr 2009 ist ebenfalls ein wichtiger Meilenstein für mich. Damals hatte ich meine erste eigene Ausstellung“, erzählt die Textilkünstlerin.

Im Jahr 2014 begann Evita Baumgartner das Studium der Kulturwissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz, das sie im Mai 2019 mit dem Titel Bachelor of Arts abschloss.

Evita Baumgartner wohnt und arbeitet in Dornach.

Kontakt:

Web: seidenkunst.jimdo.com

E-Mail: evita.baumgartner@liwest.at

Tel.: 0676 529 47 54