Posted in Verein

Zur Generalversammlung lud der Verein Mühlviertel Kreativ diese Woche ins MÜK in Freistadt ein. Seit der Gründung des Vereins besteht der Vorstand aus Christa Oberfichtner (Obfrau) aus Gutau und Maria Ruhsam (Stellvertreterin) aus Neumarkt. Die beiden Frauen wurden auch bei der heuer fälligen Neuwahl in ihren Funktionen bestätigt. Ebenfalls auf weitere fünf Jahre bekamen die Rechnungsprüfer Doris Reichert und Josef Schmidt die einstimmige Bestätigung durch die anwesenden Vereinsmitglieder.

Fünf erfolgreiche Jahre

Die Rückschau auf die vergangenen fünf Jahre war vor allem geprägt durch das Jubiläum „Fünf Jahre MÜK“. Denn gleich nach der Generalversammlung 2012 wurde im Oktober das Haus für Kunst, Handwerk und Kulinarik in Freistadt eröffnet. Seither sind rund 100 Ausstellerinnen aus dem Mühlviertel ganzjährig in der Galerie und im Verkaufsladen im Erdgeschoß und im ersten Stock präsent. Im zweiten Stock des Hauses werden immer wieder Workshops und andere Veranstaltungen abgehalten. Zwar wurde das Programm wie überall durch die Corona-Pandemie jäh gebremst, Oberfichtner und Ruhsam sind aber zuversichtlich, dass eines Tages das MÜK wieder in vollem Umfang aktiv sein kann.

Junge Kräfte nach vorne

Aktuell arbeitet der Verein an einem Leader-Projekt mit dem Titel „Erzählkampagne“, welches die individuellen Werdegänge, Erfahrungen und Tätigkeiten der Mühlviertler Kunsthandwerker/innen noch stärker sichtbar machen soll.

Für die nächsten Jahre hat sich der Vorstand vorgenommen, die jungen Kräfte im Verein besonders zu fördern und die Mitgliedszahl bei 100 aktiven Mitgliedern zu begrenzen. „Wir stoßen beim Platzangebot im Haus bereits an unsere Grenzen und wollen durch dieses Limit dafür sorgen, dass die ehrenamtliche Vereinsarbeit im Hintergrund auch in Zukunft gut bewältigt werden kann“, betont Obfrau Christa Oberfichtner.